Dienstag, 23. März 2021

1.FC Eislingen hat die Saisonplanung beendet

Defensivspieler Korcan Sari wechselt zum FCE

Der 1.FC Eislingen hat seine Planspiele für die kommende Spielzeit 2021/22 abgeschlossen. 

Zum Wochenende konnte der Verein den nächsten Neuzugang präsentieren. Mit Defensivspieler Korcan Sari kehrt ein ehemaliger Jugendspieler zurück an den Eichenbach. 


Der 22-jährige BWL Student spielte bis 2014 in der Jugend des 1.FC Eislingen.

Zuletzt spielte der in Deggingen wohnhafte Allrounder drei Jahre beim Ligakonkurrenten TSV Weilheim/Teck, eher sich jetzt entschloss nach Eislingen zu zurück zu wechseln. 
Korcan Sari war für die Limburgstädter in der Landes- und Bezirksliga aktiv. 

„Mit ausschlaggebend für den Wechsel zum FCE war auch, dass Korcan hier eine junge Mannschaft mit sportlichen Perspektiven in einem intakten Umfeld heranwachsen sieht.“, so FCE Sportvorstand David Rupp.



#1FCE #wfv #eislingen

Donnerstag, 18. März 2021

Kaderupdate 1.FC Eislingen

Die Planungen für die neue Saison sind bei unserem 1.FC Eislingen so gut wie abgeschlossen.

Bereits um den Jahreswechsel konnte die Verträge mit den Coaches Scheuring und Simon Aryo verlängert werden.

Ebenso wurden die Papiere mit folgenden Spielern für die Saison 21/22 ausgeweitet: Mario Brenner, Philipp Hänßler, Silas Klack, Nicolas Schreiber, Sandro Delic, Kevin Gromer, Waldemar Hechler, Arsim Istrefi, Haydar Öztürk, Thomas Schmidt, Timo Webinger, Stefan Djokic, Marius Kaufmann, Timo Khalil, Alexander Eschig.

Unsere aktuelle Nummer 1 im Tor Sven Ullrich, wird berufsbedingt kürzer treten und deshalb nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Spieler Höpfl und Lehmann werden sich in der kommenden Runde über die U23 reinbeißen.

In der kommenden Runde werden aus dem 23 Spieler zählen Kader, 17 Spieler aus der eigenen Jugend stammen.


Darauf sind wir stolz beim 1.FC Eislingen!



#1FCE #wfv #eislingen #neckar-fils #fussball

Dienstag, 16. März 2021

Kaderplanungen beim 1.FC Eislingen schreiten weiter voran

Mit Dominik Kuhn, Yasir Köse und Marco Bühler werden drei Jugendspieler in den Kader der 1. Mannschaft übernommen.

Marco Bühler

Fast durch mit der Kaderplanung zur neuen Saison ist Fußball-Bezirksligist 1.FC Eislingen. Wie der Verein jetzt mitteilte werden die A-Juniorenspieler Dominik Kuhn, Yasir Köse und Marco Bühler in den Kader der 1. Mannschaft übernommen.

Dominik Kuhn spielt schon seit 2016 in der Jugendabteilung des 1.FC Eislingen. Er wird zur kommenden Saison als Torhüter in den Kader der 1. Mannschaft übernommen. 
Der 18-jährige rückt zu Alexander Eschig in der Torhüterposition auf da der etatmäßige Eislinger Torhüter Sven Ullrich zur neuen Saison kürzer treten möchte.

Bereits auf mehrere Einsätze, auch in Punktspielen der 1. Mannschaft, kann Yasir Köse zurückblicken. Der quirlige 19-jährige Stürmer wird ebenfalls in den Kader der 1. Mannschaft übernommen. 

Erst 17 Jahre alt ist Marco Bühler und auch er rückt vorzeitig in die 1. Mannschaft der Blau-Weißen auf. Marco Bühler ist seit 2016 im Verein als Jugendspieler.


#1FCE

Samstag, 27. Februar 2021

1.FC Eislingen vermeldet den nächsten Neuzugang

FCE holt Angreifer Dominik Cseri vom VfL Kirchheim

Weit vorangeschritten sind die Saisonplanungen beim .1FC Eislingen. Jetzt konnte Eislingens Sportvorstand David Rupp den nächsten Neuzugang für die kommende Saison bekanntgeben.

Vom Ligakonkurrenten VfL Kirchheim wechselt Dominik Cseri zum FCE. 


Dominik Cseri spielte zusammen insgesamt sechs Jahre in der Jugend und in der 1. Mannschaft des VfL Kirchheim. Die Eislinger Verantwortlichen hatten den 23-jährigen Stürmer schon längere Zeit im Blickfeld und sind jetzt froh, dass der Wechsel vonstattengeht. Dominik Cseri wohnt in Salach und fing dort auch mit dem Fußballspielen an. Von seinem Heimatverein wechselte der gelernte Industriemechaniker zum FC Eislingen und dann weiter unter die Teck.

#!FCE

Mittwoch, 17. Februar 2021

1.FC Eislingen plant die neue Saison

Gianluca D’Onofrio kehrt zu seinem Heimatverein zurück

In Pandemiezeiten laufen die Planungen zur neuen Saison beim 1.FC Eislingen trotzdem zielstrebig weiter.

„Ob die Vorrunde vollends zu Ende gespielt werden kann, das kann uns derzeit Keiner vorhersagen.“, so FCE Sportchef David Rupp. Trotzdem plant der Sportvorstand die neue Saison und das auf Hochtouren. „Zig Gespräche, zumeist Telefonkonferenzen mit Trainer, Co-Trainer und Vereinsfunktionären sind schon geführt und wir sind in der komfortablen Lage das Team zur neuen Saison größtenteils beieinander zu haben.“, freut sich der Sportvorstand des Traditionsvereins.

Einen wichtigen Baustein für die sportliche Zukunft der Blau-Weißen konnte David Rupp dabei dieser Tage bekannt geben. 
Von Ligakonkurrent JC Donzdorf wechselt Gianluca D’Onofrio wieder zurück zu seinem Heimatverein nach Eislingen.


Gianluca D’Onofrio lernte das Kicken in der Eislinger Jugend, wechselte dann zum VfL Kirchheim. Weiter ging es in der Jugend zum FC Heidenheim und zum SSV Ulm 1846. Dort spielte er auch erstmals in einer Aktivenmannschaft. 
Weitere Stationen des Eislingers waren der SC Geislingen und der FC Heiningen ehe jetzt der Weg nach einjährigem Gastspiel bei JC Donzdorf, nunmehr wieder zurück ins Eichenbachstadion führt. 
„Ich habe mich beim FC immer wohlgefühlt. Es ist mein Heimatverein und ich sehe eine positive Entwicklung in Eislingen.“, so der verheiratete 24-jährige, vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler. Zudem sieht der in Eislingen wohnhafte und bestens bekannte Spieler Vaterfreuden entgegen.


#1FCE

Mittwoch, 18. November 2020

Erfolg für den 1.FC Eislingen

Berufung des TSV Jesingen vom Verbandssportgericht als unbegründet zurückgewiesen

Nachdem der Ball im Amateurbereich wegen der Corona-Pandemie weiterhin nicht rollt, hat der 1.FC Eislingen einen Erfolg vor dem Sportgericht des Württembergischen Fußballverbands vorzuweisen. 
Der Einspruch des TSV Jesingen gegen die Wertung der Partie des FCE gegen Jesingen wurde in zweiter Instanz vom WFV-Sportgericht als unbegründet zurückgewiesen. Das Sportgericht in der Besetzung Müller-Metge, Lindauer und Späth folgte somit dem Urteil des Sportgerichts Neckar/Fils vom 10.10. welches ebenso entschied.

In der Partie des FCE gegen Jesingen berührte der Schiedsrichter nach einem Querpass der Eislinger auf Höhe der Mittellinie den Ball. Der Ballbesitz wechselte nicht, der FC blieb am Ball und erzielte ein paar Stationen weiter durch Stefan Djokic den 2:1 Siegtreffer. 
Die Verantwortlichen des 1.FC Eislingen wie auch der leitende Schiedsrichter wurden erneut zu Stellungnahmen aufgefordert. „Die Berufung des TSV Jesingen ist zulässig, jedoch unbegründet.“, so das Urteil des Verbandssportgerichts. Die Kosten des Verfahrens, in dem Fall 75.-, hat des TSV Jesingen zu tragen.


#1FCE

Montag, 26. Oktober 2020

Am Sonntag spielt der FC im Derby beim FC Donzdorf

Zu einem interessanten Vergleich kommt es am kommenden Sonntag. Der FC tritt um 14.30 Uhr im Lokalderby beim 1.FC Donzdorf an. 

Die Lautertäler sind nach verhaltenem Saisonstart nunmehr wieder besser unterwegs. Am Sonntag gelang der Elf mit den beiden Ex-Eislingern Benjamin Klement und Liridon Elezaj in ihren Reihen, ein 5:2 Auswärtssieg beim TSV Weilheim. 

Die Donzdorfer rangieren im Moment auf Rang sieben in der Bezirksligatabelle. Der FCE reist als Vierter zum Derby an.

Ein weiteres Derby steht auch für die zweite Mannschaft der Eislinger an. Der FC tritt um 12.30 Uhr beim ASV Eislingen II an der Staufeneckstraße an.


#1FCE